St. Martin im Johanneskindergarten

Sa 23. Nov 2019
Michael Neef

Beim Kindergartenfest am Freitag, den 06.09.19, wurde auch der Kindergarten eingesegnet, d.h. die Menschen, die ein und ausgehen. Möge der Segen Gottes bei uns sein. Die Kinder haben mit ihren Eltern schöne Erlebnisse gehabt mit den Riesen-Seifenblasen, der farbigen Knete, beim Basteln und Bauen.

In diesem Jahr haben wir eine Wahlparty am Freitag, den 20.09.19 mit der Elternversammlung gefeiert. Es gab Köstlichkeiten, die von den Eltern gestiftet wurden, Musik und Zeit einmal gemütlich miteinander zu klönen und sich kennenzulernen. Diejenigen, die nicht dabei waren, haben echt etwas verpasst.

Am Samstag, den 28.09.19 hat der Förderverein wieder einen Trödelmarkt für Kindersachen in der Josefshalle organisiert. Das war ein voller Erfolg und hat gutes Geld in die Kasse eingebracht. Vielen lieben Dank schicken wir an den engagierten Vorstand. Das ist eine große Unterstützung.

Unser nächstes Fest ist St. Martin. In der Vorbereitung des Festes basteln wir mit den Kindern Laternen, singen die Lieder und erzählen mit den Kindern immer wieder die Geschichte, wie Martin seinen Umhang mit seinem Schwert entzweigeschnitten hat. Die Kinder spielen die Episode mit großer Freude nach. Sie erfahren auch, dass Martin danach sein Leben grundlegend geändert, er hat Jesus kennengelernt und wollte ab sofort, genauso wie Jesus, den Menschen helfen und Gutes tun. Das ist ihm gelungen, er konnte für manche Menschen ein Licht in der Dunkelheit sein. Daran orientieren wir uns: Mit den Laternen zeigen wir, dass wir anderen eine Freude machen wollen, wie der heilige St. Martin!

An unseren letzten St. Martinszug kann ich mich noch gut erinnern. Wie immer haben wir uns auf dem dunklen, engen Eingangsweg mit den Kindern aufgestellt. Beim Gang durch die Aufstellung fiel mir das Weinen mehrerer Kinder auf, die mit der Dunkelheit, der ungewohnten Zeit und - oder den vielen fremden Menschen um die Kinderwagen herum total überfordert waren. Darüber haben wir im Team lange diskutiert.

Wir sind zu dem Ergebnis gekommen, dass wir mit allen selbst laufenden Kindern am Montag, den 18.11.2019 unseren St. Martinsumzug gemeinsam mit der TE Lok gehen. Für die Kinderwagen-Kinder und deren Eltern reservieren wir einen Platz in der ersten Reihe, damit sie ohne Stress alles beobachten können. Die Erzieherinnen sind auch da. Die Kinderwagen-Kinder haben während des gesamten Festes ihre Eltern für sich. Wenn der Zug vorbeigezogen ist, gehen sie direkt zum Albert-Schweitzer-Schulhof. So treffen die Kinderwagen-Kinder als erstes auf dem Schulhof ein und können sich mit ihren Eltern auf dem für Sie vorbereiteten Platz aufstellen.

Einige wenige Erwachsene werden den Zug der gehenden Kinder begleiten.

Natürlich besuchen wir, wie in jedem Jahr, mit den Kindern das Altenheim. Die Kapelle begleitet uns beim Singen mit den Bewohnern! Das ist immer eine besonders schöne Begegnung, an der aus Platzgründen leider keine Zuschauer teilnehmen können.

Die Wartezeit versüßt den draußen Wartenden, wie im letzten Jahr die KAB, die auf dem Schulhof gegen eine kleine oder große Spende Kinderpunsch und Glühwein vor und nach dem Zug anbieten. Vielen Dank an die KAB, das war im letzten Jahr super!

Wie immer werden wir von Feuerwehr, Polizei und DRK begleitet. Dafür danken allen sehr, ganz besonders der freiwilligen Feuerwehr, die das Feuer abschirmt und uns immer mit Rat und Tat zur Seite steht.

An der Albert-Schweitzer-Schule angekommen schließen wir uns mit den laufenden Kindern zu einem großen Kreis um das Feuer der Kinderwagenflotte an. Dann freuen wir uns auf das St. Martinsspiel. Zum Abschluss erhalten alle Kindergartenkinder und alle Geschwisterkinder einen kleinen Weckmann. Danach ist der offizielle Teil vorbei. Der Abend kann gerne noch am Stand der KAB ausklingen.

Allen, die uns helfen, die mitmachen, die etwas spenden und da sind, gilt unser Dank. Wir freuen uns auf unser Martinsfest und hoffen auf gutes Wetter und ein gutes Gelingen!

Für das Kindergartenteam Irmgard Janßen