Was mache ich, wenn ...

... wenn ich kirchlich heiraten möchte?

hochz07a (c) CC0 1.0 - Public Domain (von unsplash.com)

Sie wollen Ihr gegenseitiges Ja auch im Angesicht Gottes sprechen und einander Liebe und Treue „bis der Tod uns scheidet“ versprechen.
Wer Mitglied der GdG Willich oder in einer der Pfarren groß geworden ist bzw. noch familiäre Bindungen in die GdG Willich hat und die kirchliche Trauung in der

  • Pfarrkirche St Johannes Anrath,
  • Pfarrkirche in Neersen oder der Kapelle Klein-Jerusalem,
  • Pfarrkirche St Hubertus Schiefbahn oder der
  • Pfarrkirche St Katharina

feiern möchte, muss sich zunächst mit dem jeweiligen Pfarrbüro in Verbindung setzen, damit ein Termin und ein mögliches Vorbereitungsgespräch vereinbart werden können. Wir halten maximal 2 Trauungen an einem Wochenende, da wir personell nicht mehr leisten können.

Die Trauungen sind in unseren Kirchen zu folgenden Zeiten: 12.00 Uhr, 13.30 Uhr oder 15 Uhr.


Sollten Sie nicht im Bereich unserer Gemeinden wohnen und in einer unserer Kirchen heiraten wollen, haben sie bitte Verständnis für folgende Sonderregelungen:
- Sie müssen den Priester / Diakon, der Sie traut, mitbringen.
- Sie bekommen ein halbes Jahr vor der Trauung endgültig Bescheid, ob die Trauung in unserer Kirche zum gewünschten Termin durchgeführt werden kann, da wir den Trauungen von Paaren aus unserer Stadt den Vorrang geben müssen.

Vor der Trauung finden ein bis zwei Traugespräche mit dem Priester bzw. Diakon statt, der die Trauung begleitet. In diesen Gesprächen geht es um die Frage nach dem Motiv und den Hintergründen Ihres Wunsches zur Trauung und um die Vorbereitung des Traugottesdienstes.
Spätestens zu diesem Gespräch sollten Sie eine Taufbescheinigung zwecks Eheschließung bei Ihrer Taufgemeinde anfordern. Die Bescheinigung soll nicht älter als 6 Monate sein.

Die Traufeier findet entweder in einer Wort-Gottes-Feier oder einer Eucharistiefeier statt. Einzelheiten werden im Einzelfall abgestimmt.